Emotiratio

Kalender

00109


Königswinter, 09.11.2021


Reichsprogromnacht Gedenken


1983 verwendete Helmut Kohl die von Günther Gaus geprägte

Aussage anlässlich eines Staatsbesuches in Israel, um die Beziehung

seiner Generation gegenüber dem jüdischen Staat darzustellen:

„Die Gnade der späten Geburt“.

Diese Aussage ist nutzlos, völlig nutzlos.

Richtig wäre es zu sagen:

„Wir haben die Gnade der späten Verantwortung,wir haben die Möglichkeit diese Verantwortung zu übernehmen und eine Wiederholung zu verhindern.“

Dazu müsste aber auch gehören, dass eine Partei, die im Bundestag eine kleine Anfrage stellt folgenden Inhaltes (sinngemäß zitiert)

„Gibt es eine Studie die besagt, wie viele Behinderte es durch Inzucht bei Migranten gibt?“

auf ihre  Demokratie- Verfassungstreue, und Bundestagstauglichkeit überprüft wird und man genau beachtet: Solche Anfragen sind Nazis würdig.

Das selektieren war die politische Grundlage  und wer selektiert wurde, den ermordeten sie.

Unser aller Politik muss darauf ausgerichtet sein, dass Menschen nicht selektiert werden.

Wir müssen darauf achten, bei jedem Mord an nicht-Deutschen, bei jedem Behinderten, bei jedem Obdachlosen.

Als ich in den 80er Jahren in der LVR Klinik in Langenfeld als Patientin war, durfte ich im Rahmen des Bürotrainings die gesamten Schreibarbeiten für eine Wanderausstellung übernehmen.

Bei einer Diskussionsveranstaltung mit zeigen eines Films aus Heimen für Behinderte sprach der, der die Führung durchführte folgende Worte

(sinngemäß zitiert):

„Sie sehen hier glücklich und zufriedene Menschen, die keine Angst mehr haben müssen.“

Mir fiel verschiedenes auf:

Während er den Bewohnern sagte, wie sie sein sollen oder sollten und den Besuchern, was sie sehen sollen.

Des weiteren fiel mir auf, Dass es um getrennte Männer- und Frauenheime ging.

Von den Nazis wurden Menschen Zwangssterilisiert, hier brauchte man das nicht, sie hatten keine Berührung, Männer und Frauen.

Deutschland wurde von der Sowjetunion und der USA befreit.

Die sowjetische Befreiungsaktion findet heute noch keine Beachtung,

die Amerikaner schon im Übermaß.

KORREKTUR 15:20 Uhr 09.11.2021

U.s. gelb unterlegt ist unvollständig, deshalb die Korrektur:

"Besonders verwirrend, aber wirkte sich der Umstand aus, dass die westalliierten Sieger in einer merkwürdigen Doppelbödigkeit einige Versuchsexzesse im  Nürnberger Ärzteprozeß brandmarkten, jedoch die Resultate - vom Meskalin-Verhörexperiment bis hin zu den Höhenflugversuchen - umstandslos für den Ausbau ihrer eigenen Nachkriegsplanungen vereinnahmten."

aus: "Menschenversuche - Wahnsinn und Wirklichkeit", Hrsgb. Rainer Osnowski, Köln, Kölner Volksblatt Verlag, 1988,
Vorwort von Karl-Heinz Roth, Seite 9, 1. Abschnitt, ab 5. Zeile

https://https://www.fachportal-paedagogik.de/literatur/vollanzeige.html?FId=181795

Und bei der USA muss bedacht werden:

Sie verurteilten in den Nürnberger Prozessen Ärzte, die Menschenversuche durchführten und Menschen so ermordeten.

Gleichzeitig kassierte die USA die Ergenisse der Menschenversuche.

Ein mindestens unethisches Verhalten.

Die Gefahr beginnt schleichend, mit Kleinigkeiten, als die Reichsprogromnacht statt fand, war es schon zu spät, da gab es schon die Mitläufer. Da war die Gewalt schon ausgebrochen.

Ich wünsche mir in der Gegenwart, dass die politischen Parteien gegen die Gefahr, die schon durch solche erwähnten Anfragen im Bundestg erkennbar wird, zusammenarbeiten, in der Beziehung eine Parteiübergreifende Bundestagsexterne Koalition bildet. 






 
E-Mail
Anruf
Infos
Instagram
LinkedIn